Jazz Manouche

Jazz Manouche entstand als Begriff ungefähr um das Jahr 2000 und hat seinen Ursprung ca.1934  als Hot Swing bzw. Jazz Hot im legendären Quintette de Hot Club du France mit den Solisten Django Reinhardt und Stephane Grappelli.

Dieser Musikstil, der auch als Gypsy Swing bekannt wurde, ist ein eigenständiges, europäisches Genre, das sich vom amerikanischen Swing unterscheidet und ebenfalls weltberühmt wurde.

Im Jazz Manouche findet man kaum Perkussionsinstrumente oder Schlagzeug. Der Rhythmus wird von Kontrabass und Gitarren angegeben. Akustische Instrumente wie Geige, Blasinstrumente, Akkordeon, Gitarren sind vorrangig und solistisch geprägt. Die Spielweise auf den Gitarren im Jazz Manouche – Stil erfolgt mit einer speziellen Plektrumtechnik.

Einzelgitarrenunterricht für Jazz Manouche

Anfrage: email

Preise:

30 min – 30.-

45 min – 40.-

60 min – 50.-

Anfrage: email

DSC_0025 Bez.