2011 Programm Lutz Schlosser / Fäbu Reinhardt: SWING HOT

2011 Instrumental – Solo:  SPONTANKOMPOSITIONEN

2010 Soloprogramm: BEZIEHUNGSALBUM

2010 Lutz Schlosser &  Acoustique Express, Programme: „Valse Du Papillon“ und  „Swing De Paris“, Konzertprogramm „Eigenkompositionen“ von Gerhard Schiewe und Lutz Schlosser, Konzertprogramm „Wo kommt das denn her“ Lieder von und mit Uli Reuhl und Lutz Schlosser

2009 Soloprogramm „Schlüsselmomente“, Konzertprogramm zu Schillers 250. Geburtstag: “ Der Taucher“ – Konzert und Rezitation mit Martin Olbertz und Lutz Schlosser

2007 gemeinsame Gründung des Duos Lutz Schlosser & Ottorino Galli

2007 Fertigstellung der 2. CD von Lutz Schlosser & Acoustique Express „Valse Du Papillon“

2007 Internationales Stummfilmfest Berlin, Konzerte mit Steven Garling im Kino „Babylon“/Berlin Mitte

2005 Live-Filmmusik von Steven Garling  und Lutz Schlosser & Acoustique Express zum Stummfilmfestival in Augsburg;

2003 – 2006 Studioarbeiten an  CD von Lutz Schlosser & Acoustique-Express

2002 Mitbegründer des Reißer – Trios (Jazz- Vergnügen) Besetzung: Michael W. Schwarz (clar/voc), Dieter Thomas Blech(tub/voc) und Ralph Saithe(git/voc)

2001 – 01/2008 Auftritte mit Acoustique Express in Deutschland und Südfrankreich, dann ca. halbjährige Spielpause, seit 5/2008 Auftritte in Deutschland

2000 Gründung und Leitung des Ensembles „ Lutz Schlosser & Acoustique-Express“,  Produzent der Debut – CD 2000 „acoustique-express“

2000 April: Auftritt mit Big Al Dupree (Dallas) zum Bluesfestival in Dresden – Neue Mensa Besetzung: Big Al Dupree – Gesang, Klavier, Saxophone/ Tommy Harris – Schlagzeug/ Lutz Schlosser: Gitarre/ Kontrabass: Olaf Richter, Konzertmitschnitt durch das Deutschlandradio

1999 Paris- & Frankreichtour als Gast mit Kussi Weiss Trio Besetzung: Kussi Weiss – Gitarre; Ottorino Galli – Gitarre; Dietmar Osterburg – Kontrabass

1998 Mitglied bei Trio „Hemmann“ (Funk, Blues, Rock & Soul) Besetzung: Udo Hemmann – Gesang, Bass/ Lutz Schlosser – Gesang, Gitarre/ Peter Heimerl – Gesang, Schlagzeug

1997 Mitbegründung des Quartetts „String Four Swing“(Acoustic Fusion) Besetzung: Kilian Forster – Kontrabass, Lutz Schlosser – Gitarre, Karl – Heinz Vogel – Gitarre, Lutz Ambrosius – Geige Auftritte bei Musikfestival Usedom, Konzertreihe „Philharmoniker anders“ im WTC Dresden

1996 – 1998 Mitglied bei  „Feedback“  (Bluesband) Besetzung: Harald du Bellier (Baß), Lutz (Kowa) Kowalewski – Gesang, Gitarre, Lutz Schlosser – Gesang, Gitarre, Kay Kalytta – Schlagzeug, Thomas Uhlmann – Saxophone
Auftritte quer durch Deutschland u.a. Bluesfestival Dresden – Neue Mensa

1995 Mitglied der Band  „Stierblut“ (Gangsta – Country) Besetzung: Ludger Nowak – Gesang, Akkordeon, Gitarre, Keyboards; Lutz Schlosser – Lead – Gitarre, Gesang; Udo Hemman, Bass, Gesang; Kay Kalytta – Schlagzeug, Percussion; Thomas Uhlmann – Querflöte, Saxophone; Frieder W. Bergner – Posaune, Tuba / CD-Produktion „Hunting for Gold“1997

1994 Diplom an der Musikhochschule „Franz Liszt“ Weimar

1993 -1995 zeitweise Gastauftritte in Frankreich mit Phillippe Menard (Blues)

1992 Mitbegründung der Sinti – Jazzband „trisotto djangoletto“, Besetzung: Lutz Schlosser – Gitarre, Karl – Heinz Vogel – Gitarre, Olaf Richter – Kontrabass, Festivals in Wilhelmshaven, Chemnitz, Dresden, Augsburg „Django Reinhardt Memorial“ Concert 1994

1991 Gastmusiker bei „Petit Fleur“ Münster, Tour durch Südengland

1985-1992 Auftritte mit den Gitarrenbrüdern Schlosser quer durch die damalige DDR, Preise: „Hervorragendes Volkskunstkollektiv“, „Ausgezeichnetes Volkskunstkollektiv“, Förderpreise, Studioaufnahmen

1985 Gründung des Gitarrentrios „Gebrüder Schlosser “ bzw.„Gitarrenbrüder“, Besetzung: Michael, Steffen und Lutz Schlosser – Gitarren, Gesang

1980 – 1986. regelmäßige Auftritte in Thüringen mit Schülerband „Platinum“

1979 Anfänge auf der Gitarre im Alter von 13 Jahren